Dataplan – Willkommen

Einfach ein Lebenslauf – für Interessierte und Besucher 

 

Geboren 17.7.1942 in Berlin und  ab 1945/46 wohnhaft in Wien. Ab 1948 4 Jahre Volksschule, 4 Jahre Realschule und 5 Jahre Höhere technische Lehranstalt für Maschinenbau in Wien 10 mit Abschluß Juni 1961.

Herbst 1961 zum Bundesheer als 1 jährig Freiwilliger die Reserveoffizierslaufbahn (ROA in Zeltweg bei der Fliegertruppe) eingeschlagen und im 65. Lebensjahr als Hauptmann den aktiven Milizstand beendet.

Nach dem Heer 1962 ca. 1 Jahr bei div. Firmen die ersten Berufsschritte getan, ab 1963 bei der Wiener Brückenbau AG als Konstrukteur 3 Jahre am Reißbrett verbracht.

Im Herbst 1964 neben dem Beruf Beginn eines Gesangsstudiums (Operette, Musical, Oper) am Konservatorium der Stadt Wien und fast 10 Jahre unter Prof. Groß-Jiresch, KS Peter Klein, Prof. Werner, Prof. Wiesler, Prof. Ellen Müller-Preis uva.  als ordentlicher Hörer gemeinsam mit den damaligen Kollegen und Freunden (Heide Tenner, Marika Lichter, Wolfgang Siez, Georg Tichy, Margarete Hintermeyer, …) das ‚Studium‘ 1973 mit den entsprechenden Prüfungen beendet.

1966 in den Vertrieb zu Garvens Pumpen gewechselt und 6 Jahre Pumpen und Ölbrenner in Österreich und Tschechien verkauft.

Neben dem Hauptberuf und dem Studium wurde ca. ab 1965 schon viel ‚getingelt‘ und Theater gespielt. Dies führte im Jahre 1968 zur Gründung ( 7 Gründungsmitglieder) eines eigenen Theaters in Wien (der Name Thalia Theater war gerade frei, ein Glück für uns) und wir konnten ca. 14 Jahre den Betrieb dieses Theaters aufrecht erhalten.  Gespielt wurden hauptsächlich Operetten und Singspiele, ca. 6 Produktionen jährlich, wobei wir gegen Ende dieser ‚Laufbahn‘ schon fast 20 Mann Orchester und 50 Personen auf der Bühne aufbringen konnten. Nebenbei auch Auftritte im Raimundtheater, Stadttheater Baden, St. Pölten, … so insgesamt ca. 30 Partien konnte ich als ‚Buffo‘ singen.

1972 Berufswechsel in die neue aufstrebende Branche Elektronische Datenverarbeitung bei Nixdorf Computer. Beginn einer neuen Ära.  Selektives ‚Studium‘ der neuen Branche (100 wurden aufgenommen, 95 wieder entlassen), tätig als Organisator, Programmierer, Systemberater, Produktmanager, Branchen Vertriebsingenieur, usw. …  Die Anforderungen waren sehr vielfältig und Erfahrungen konnte ich in den Bereichen Schlachthofabwicklung, technische Anbindung der Computer in div. Prozessabläufe, verschiedenste Organisationsabläufe in einem ‚Computerverbund‘, Fahrkartenverkauf ÖBB, usw. erlangen. Die technischen Mittel begannen bei Fakturierautomaten, Magnetkontencomputer (Einzelplätze) bis zu den Beginn der Mehrplatzanlagen auf Magnetplattenbasis. Die Programmierung ging von der Maschinensprache (direkt im Hexadezimal Code) über Assembler, COBOL, PL1, Pascal, Keybol dann zu den interaktiven Sprachen – hautsächlich Basic (Nixdorf 8870, 8820, ..) auf der Basis von NIROS.

1974 Beginn der ‚Fliegerkarriere‘.  Grundschulung noch in Aspern, PPL in Vöslau 1975 und Hauptinteresse bei der Fliegerei waren Streckenflüge. 1979 – als Selbständiger ein eigenes Flugzeug ca. 20 Jahre in meiner Firma – eine Cessna 182. Dieses wurde im Rahmen der selbständigen Tätigkeit für Flüge zu den Kunden in Österreich, Italien, Norwegen, etc. genutzt. Flüge so zwischen Rabat (Marokko)  und Narvik (Norwegen). 2011 Verfall des Flugscheines nach ca. 1200 Flugstunden.

1978 Gemeinsam mit einem Kollegen die Fa. Analytika (Softwarehaus, Betriebsberatung) gegründet, nach einem Jahr Weiterführung der Fa. Dataplan als alleiniger Inhaber. Bis zu 5 Mitarbeiter – stark wechselnd.  Beginnend mit Software für Fakturierautomaten, Kassensysteme und Magnetplattenanlagen.  Diese Mehrplatzanlagen bildeten die Basis für den Einsatz in verschiedenste Bereiche, wobei ab ca. 1980 der Schwerpunkt der eigenen Tätigkeit im Bereich der KFZ Werkstätten gegeben war. Als ‚Zulieferer‘ von Know How für Siemens-Nixdorf in diesem Bereich die ersten ‚Fernbetreuungen‘ mittels Akustik – Koppler durchgeführt und für Hersteller (hauptsächlich Opel) ein Partner der Händlerbetreuung.   Wichtigste Aufgabe dabei war die Übernahme deutscher Programme, Änderungen wegen der österreichischen Verhältnisse, Programmeinsatz, Betreuung und Schulung der Autohändler und Werkstätten, sowie laufende Änderungen wegen Anforderungswechsel der Hersteller.  

1980 Errichtung Zweigstelle in Villach.

Ab 1990 Änderungen der Computerstrategien durch Lernen, Einsatzes und Anbindung von PC’s und Netzwerken. Verwendete Betriebssysteme und Softwarepakete waren dabei  dBase, Clipper, MS Office, Framework, DOS, Unix, Windows, Windows NT. Auch Desktop Publishing wurde ein Thema.

1998 durch das Kennenlernen von Navision in produktive Bahnen gelenkt. Dieses ‚kleine‘ dänische Softwarehaus brachte eine Datenbank inkl. einem kompletten Warenwirtschaftspaket heraus, welches ein breites Spektrum aller Anforderungen von Firmen abdeckte und die programmtechnischen Änderungsmöglichkeiten auf ‚einfache‘ Füße stellte.   Das Arbeiten damit war eine wahre Freude und die bis dahin mühsamen Programmierungen in COBOL, BASIC, Maschinensprache,  PL1, etc.  gerieten alle bei mir  in Vergessenheit.

Binnen 2,  3 Jahren gelang es dann mit einem Vertriebspartner, 40 Kunden in der KFZ Branche (Werkstätten) in Österreich für dieses Produkt zu begeistern. 

Besondere Kunden in den ersten 20 Jahren der Selbständigkeit (neben den KFZ Betrieben) waren:

Allweiler, Hofburg, div. Wurstfabriken, Hertz Österreich, Opel Austria, EDS, ….

Das zu schnelle Wachstum, die fehlenden Mittel, der Mitbewerb aus der BRD führte dann zur Zusammenarbeit mit einer Firma in Salzburg – S4 Computer.  

Das dänische Softwarehaus Navision war dann so interessant geworden, das Microsoft vor einigen Jahren diesen Betrieb kurzerhand aufkaufte und in die hauseigene Logik als Microsoft Dynamics NAV integrierte. Dies führte dazu daß die Datenbank noch immer besteht, weiter ausgebaut wird und seit längerer Zeit auch unter SQL läuft.

2001 Beendigung der selbständigen Tätigkeit, freundliche Übernahme meiner Firma durch S4 Computer Salzburg, Angestellter der S4 mit Arbeitbereich Autohandel und Navision – gleiche Tätigkeit wie früher.

2006 Wiederaufnahme der selbständigen Tätigkeit und parallele ‚Frühpensionierung‘ mit 64 Jahren, Weiterbetreuung verschiedenster Kunden.  Arbeiten mit Microsoft Dynamics, InDesign, Erstellung von Homepages, Beratungen, ….

2011 Näheres Kennenlernen von Filemaker und Entwicklung einiger Produkte. Vereinswesen, Immobilien, ….

Im Vereinswesen insgesamt ca. 50 Installationen weltweit unter Filemaker – Einzelplatzlizenzen – RUN Time Logik. Datenimport aus SQL mit entsprechender Datenversorgung über Internet.